Purpurrote Schönheit, die Karthäusernelke

  • Verbreitete Wildpflanze

    Die Karthäusernelke (Dianthus carthusianorum) kommt ursprünglich auf Trockenwiesen und in lichten Wäldern vor.

  • Garten- und Balkontauglich

    Sie lässt sich in fast jedem Garten ansiedeln. Und sogar auf dem Balkon.

  • Dauerblüher

    Sie blüht im Juni/Juli und bei Rückschnitt ein zweites Mal im August/September.

  • Schmetterlingsmagnet

    Sie zieht Schmetterlinge magisch an und duftet nach Vanille und Gewürznelken.

  • Anspruchslos und langlebig

    Die ausdauernde Pflanze kommt mit vielen Standorten zurecht, von sonnigen bis halb-schattigen. Sie gedeiht auch im Topf oder im Balkonkasten. Die Karthäusernelke muss nicht gedüngt werden und verträgt  Trockenheit und heisse Temperaturen.

  • Anzucht durch Aussaat

    Die Aussaat ist einfach und von März bis September möglich. Die Pflanze blüht dann im 2. Jahr. Die Samen sind z. B. bei Syringa-Pflanzen erhältlich.