Der „Bosco sacro“ von Bomarzo

Poseidon


… im Griechischen auch in vielen anderen Formen des Namens; der Gott des Meeres. … Den Griechen galt P. als Sohn des Kronos und der Rhea, Bruder des Zeus und des Hades, mit denen er sich den Kosmos teilte (Zeus erhielt den Himmel, Poseidon das Meer, Hades die Unterwelt), Bruder der Hera, Gemahl der Amphitrite, Vater des Kyklopen Polyphemos und anderer Riesen; zu seinem Gefolge gehörten die Nereïden. Er verlieh glückliche Fahrt oder sandte Stürme, See- und Erdbeben. Sein Haar und Bart war dunkelblau, wie die Farbe des Mittelländischen und Schwarzen Meeres, sein Abzeichen war eine Harpune und sein heiliges Tier das Pferd, dessen Gebrauch er in Attika einführte…
(aus: Stefan Link, Wörterbuch der Antike, 2002)

(> zurück zum Gartenplan)